Ausleuchtzonen

Ausleuchtzonen geben an, in welchem Gebiet ein reibungsloser Fernsehempfang möglich ist. Dabei spielt die Antennengröße eine entscheidende Rolle. Ein Durchmesser von mindestens  60cm für einen ungestörten Fernsehempfang in fast ganz Europa ist ratsam.Das Signal am Rande der Ausleuchtzone wird anfälliger gegenüber Störungen wie Nebel, Regen, Gewitter oder Schneefall. Bedingt durch einen kleineren Spiegel werden weniger Signale im LNB gebündelt.
Die Fernsehprogramme sind auf verschieden stark ausstrahlende Satelliten verteilt. So kann es durchaus vorkommen, dass einzelne Sender noch zu empfangen sind, obwohl man sich bereits außerhalb der angegebenen Zone befindet.
Die angegebenen Ausleuchtzonen zeigen den ungefähren Empfangsbereich an. Die Reichweite der einzelnen Programme ist unterschiedlich (siehe Bild unten). Für Empfangsbereiche und Programmangebote sind ausschließlich die Satellitenbetreiber verantwortlich, wie z.B. Astra.

Ausleuchtzone z.B. ARD

Ausleuchtzone z.B. D-Max


Quelle: Astra


Ausleuchtzonen* 60/65 cm:

Ausleuchtzonen* 80/85 cm:


* Die angegebenen Ausleuchtzonen zeigen den ungefähren Empfangsbereich an. Die Reichweite der einzelnen Programme ist unterschiedlich. Dafür ist ausschließlich der Satellitenbetreiber verantwortlich.

Marquee Powered By Know How Media.